Sensei Christian Grübl......

Shokai Koshikidake & Christian Grübl
Mt. Haguro San - Shokai Koshikidake & Christian Grübl

Mein Name ist Christian Grübl, ich bin Yamabushi eines Tempels im nördlichen Zentraljapan und beschäftige mich seit Jahren mit japanischer Kampfkunst. Mit Kampfkunst begann ich vor rund 25 Jahren, als damals total ungläubiger Mensch. Damals war es immer wichtig für mich, die effektivsten und schnellsten Techniken zu Lernen um Angreifer so rasch wie möglich kampfunfähig zu machen. Die körperliche Ertüchtigung, Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer machten mich nach jahrelangem Training auch zu einem guten erfahrenen Kämpfer und später auch Trainer. Trotzdem war ich immer auf der Suche nach etwas das mir fehlte, aber nicht Deuten konnte.

Christian Grübl - Fudo Goma im Kannonji Tempel
Christian Grübl - Fudo Goma im Kannonji Tempel

Ich denke wenn man asiatische Kampfkunst trainiert kommt man irgendwann unweigerlich auch mit japanischer Religion oder Meditation in Kontakt. Buddhismus war mir natürlich ein Begriff, aber stundenlang in einem dunklen Raum zu Sitzen und auf ein Bild starren konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Bei einem Seminar in Deutschland sah ich dann Bilder von einem Yamabushi der in Schnee und Eis eingegraben auf einem Berg meditierte. Diese Bilder manifestierten sich in meinen Gedanken und ich begann mich schlau zu machen was denn Shugendo ist. Zu dieser Zeit war es noch ziemlich schwierig Kontakte im Ausland zu Knüpfen da das Internet noch nicht allzu verbreitet war. Jahre später nahm ich Kontakt nach Frankreich auf und begann mit dem Studium des Honzan Shugendo vorwiegend mit dem Takigyo der Wasserfallmeditation.

Takigyo Wasserfallmeditation Winter 2011 - Niederösterreich
Takigyo Wasserfallmeditation Winter 2011 - Niederösterreich

Nach einigen Jahren begann ich Shugendo dann direkt in Japan zu studieren und zu praktizieren. 2011 erhielt ich Tokudo die offizielle Einweihung zum Yamabushi Mönch im Kannonji Tempel, Higashine. Jährlich führt mich meine Reise nun nach Japan um am Mt. Omine in Yoshino und Dorogawa den Shugendo Zentren Japans mit den Yamabushi im Kumano Gebirge zu praktizieren.

Hiwatari Feuerlauf - 2010 Niederösterreich
Hiwatari Feuerlauf - 2010 Niederösterreich

Auf dieser Plattform möchte ich Sie gerne mitnehmen und auch ein bisschen verzaubern. Ich zeige Ihnen eine längst vergessene Welt, geheime Rituale, die Schönheit der Natur und die Mysthik japanischer Schreine und Tempel. Nehmen Sie sich Zeit , denn dies ist die einzige Plattform die ausführlich in deutscher Sprache Rituale und Traditionen aus dem Mikkyo und Shugendo beschreibt. Der Weg des Shugendo hat nichts mit Gurus, Freaks oder Spinnern zu tun. Ich versuche die Tradition und die Lehren des Shugendo als einfacher Mönch an Interessierte weiterzugeben. Sollten Sie also Gefallen an meiner Seite und meinen Beiträgen finden, schreiben Sie in mein Gästebuch oder kontaktieren Sie mich.