Nishi no Nozoki....

Der Mount Omine in der Provinz Nara gilt als eine der wichtigsten Shugendo Übungsstätten und bildet als Unesco Weltkulturerbe eine der wichtigsten Pilgerstätten der Yamabushi. Mit seinen zerklüfteten Felsformationen und der bizarren Waldlandschaft die meist von dichtem Nebel umgeben ist, könnte man meinen in Japan des 16 Jahrhunderts umgeben von Tengu Waldkobolden zu sein.

 

Dieser Berg bildet somit einen der wichtigsten Haupttrainingsstätten für die Yamabushi.

Es gibt drei wichtige Übungen des Shugyo, des harten Trainings am Mt. Omine. Eine der bekanntesten ist das Nozoki. Hierbei wird der Asket nur durch ein Seil gesichert, eine ca. 200 Meter tiefe Klippe kopfüber hinuntergehalten.

Ihm werden drei Fragen gestellt die er mit "Ja" zu beantworten hat.

 

 Diese Prüfung ist zusammen mit dem Kane Kage Iwa ( Krabbenfelsen ) und Byodo Iwa ( Felsen der Ebenbürdigkeit ) eine Prüfung die viel Mut erfordert. Ziel ist es seine Todesangst zu überwinden.