Tenshin Shoden Katori Shinto Ryu......

Sie wurde zwischen 1447 und 1450 durch Iizasa Choisai Ienao gegründet und bis 1898 von Generation zu Generation weiter vererbt. Da der 18.Soke (Großmeister) Shuri no Suke Morisada keine männlichen Nachkommen hatte, wurde sie die folgenden zwanzig Jahre durch ein Kollegium und acht Experten geleitet.  Der derzeitige Soke ist der 88 jährige (2014) Risuke Otake.In der Schule erlernen die Schüler Kenjutsu (Schwertkampf), Bojutsu (Stockkampf), Naginatajutsu (Umgang mit der Hellebarde) ec...

Risuke Otake 2014 in seinem Dojo
Risuke Otake 2014 in seinem Dojo

Die Schule war lange Zeit abgeschottet und öffnete erst in den 70iger Jahren dem amerikanischen Kampfkunstpionier Donn F. Draeger als ersten Ausländer ihre Pforten. Die Katori Shinto Ryu zählt zusammen mit der Yagyu Shinkage Ryu zu den bekanntesten überlieferten Kriegertraditionen. Entschließt man sich dieser Tradition zu folgen muß man den sogenannten Keppan Bluteid leisten. Hierbei wird dem werdenden Mitglied in den Finger geschnitten, danach gilt es ein mit einem Fingerabdruck ein Dokument zu besiegeln. Man schwört hierbei keine anderen Koryu Traditionen bis auf die Katori Ryu zu trainieren und zu folgen, keine erlernten Techniken selbst zu unterrichten oder vorzuzeigen ec.... Ein Hauptaugenmerk dieser Schule liegt auch darin die Praktik des Kuji in & Kuji kiri zu praktizieren welches in ursprünglich alten Traditionen früher oft üblich war. Das Dojo von Otake Sensei befindet sich gleich neben seinem Haus in Narita nicht unweit des Narita Airport. Für mich persönlich eine der effektivsten und besten Traditionen die viel Wert auf Technik, Tradition und Härte legt.